Juli 26, 2019

Wenn der Asphalt unter den Flippflopps schmilzt….

dann ist Berlin am schönsten. Vorallem natürlich, wenn man weiß, wie man aus der Stadt entkommt. Das Amal-Team hat einige Ausflugstipps vorbereitet. Maryam Mardani und Dawod Adil waren zum beispiel am Strand von Warnemünde. Hier geht es zum Video.


Sie interessieren sich mehr für Kultur? Dann ab nach Postdam! Ahmad Kalaji war auf dem Ruinenberg beim Schloss Sanssouci. Hier geht es zu seinem Video.

Klar, auch in Berlin gibt es Kultur. Amal empfiehlt ganz besonders das AFAC-Kulturfestival. Samer Masouh hat sich mit der Kuratorin unterhalten. Hier geht es zum Interview.

Natürlich waren wir letzte Woche auf dem Lesbisch-Schwulen Sommerfest und auch an diesem Wochenende berichten wir ausführlich vom Christopher Street Day. Eine Zusammenfassung der Berichte und wie unsere Leserinnen und Leser sie kommentiert haben, gibt es  hier.

Diese Initiative hat Anas Khabir bei seinen Recherchen entdeckt. Sie will eine Mosche für Schwule und Lesben in Berlin gründen.

Auf der deutschen Seite findet sich auch die gekürzte Übersetzung der Reportage von Anas Khabir über seinen Besuch im Museum an der Gedenkstätte Deutscher Widerstand. Hier geht es zum Text.

Oder doch lieber Zoo?

Die Affen dort sind ziemlich lustig. Hier geht es zur Fotoserie von Ahmad Kalaji.

Klar, nicht alles ist sommersonnenleicht. Gerade Neuangekommene haben viele Probleme: Aufenthalt, Mietverträge, Gerichtsurteile. Viele Geflüchtete sehen den Sommer vor lauter Antragsformularen nicht. Wer wissen will, wie man sich im Bürokratie-Dschungel zurechtfinden kann, für bietet die Hamburger Rechts-Klinik jetzt wöchentliche Workshops. Nilab Langar und Mutaz Enjila waren dort.

Amal, Berlin! berichtet auf Arabisch und Farsi/Dari über alles, was in Berlin wichtig ist. Gerne übersetzen wir einzelne Artikel auch ins Deutsche und stellen sie Redaktionen gegen Honorar zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich per Mail an:
info(at)amalberlin.de

 

Foto: Ahmad Kalaji, Omid Rezaee, Amloud Alamir, Anas Khabir