Unser Angebot an Redaktionen

 

IMG_0103

 

Wie schafft man es, die 400 Euro vom Job Center so einzuteilen, dass am Ende des Monats noch 100 Euro übrig sind für die Familie in Afghanistan? Wieso sind viele geflüchtete Eltern so verunsichert, wenn ihre Kinder in der Schule Sexualkundeunterricht haben? Woran denken aus Syrien geflüchtete junge Männer, wenn in Berlin der erste Schnee fällt? Solchen Fragen gehen die Reporterinnen und Reporter von Amal, Berlin! nach und ihre Artikel sind natürlich nicht nur für die arabisch- und farsisprachigen Leserinnen und Leser interessant: Es gibt sie auch in deutscher Übersetzung und sie erscheinen in zahlreichen deutschsprachigen Medien. Die Texte der Neuangekommenen eröffnen einen neuen Blick auf die deutsche Gesellschaft.

So veröffentlichen wir auf der deutschen Seite von Amal, Berlin! regelmäßig einige Texte auch auf Deutsch. Zumeist sind dies Kommentare oder Essays. Von anderen Artikeln veröffentlichen wir hier kurze Zusammenfassungen. Auf Anfrage stellen wir gerne anderen Medien die vollständigen Übersetzungen bereit. Die Honorare hierfür tragen zur Finanzierung der Redaktion von Amal, Berlin! bei und helfen den Teammitgliedern, sich eine Existenz in Deutschland aufzubauen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail an uns

oder abonnieren Sie unseren Newsletter, mit dem wir ab demnächst regelmäßig über unsere Arbeit berichten und die Themen unserer Beiträge präsentieren.

Foto: Julia Gerlach